Aktuelles

Neuer Chefarzt für die Plastische Chirurgie

Wenn Unfälle oder Verbrennungen Narben auf dem Körper hinterlassen, wenn chronische Wunden nur sehr schlecht heilen oder wenn die Haut nach extremer Gewichtsabnahme gestrafft werden muss, dann hilft die Plastische Chirurgie. Seit 20 Jahren ist die Disziplin im Marienhospital Oelde ansässig – seit Anfang des Jahres hat sie einen neuen Chefarzt.

Der ehemalige Oberarzt Dr. Nikolaus von Braunmühl leitet die Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Rekonstruktive- und Handchirurgie nun gemeinsam mit dem langjährigen Chefarzt Andreas Geiger. Geht dieser in der zweiten Jahreshälfte in den Ruhestand, wird Dr. Nikolaus von Braunmühl alleiniger Chefarzt.

Die Plastische Chirurgie ist oft nach der Akutversorgung gefragt: Lässt sich eine Narbe verkleinern? Wie lässt sich eine Brust wieder aufbauen? Wie kann eine Wunde sicher abgedeckt werden? „Wichtig sind dann medizinisch sinnvolle und ästhetisch ansprechende Lösungen“, das weiß der neue Chefarzt aus langjähriger Berufserfahrung: Seine Ausbildung zum Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie absolvierte er an der Universitätsklinik in Magdeburg sowie der Schlossparkklinik in Berlin Charlottenburg. Zusätzlich erwarb er im Rahmen einer zweijährigen Weiterbildung die Zusatzbezeichnung Handchirurgie – ein wichtiger Schwerpunkt der Oelder Klinik, denn hier werden auch berufsgenossenschaftliche Behandlungen angeboten, unter anderem die Replantation, also das Annähen von abgetrennten Gliedmaßen, und die mikrochirurgische Therapie von Gefäß- und Nervenverletzungen.

Zwei Jahre war Dr. Nikolaus von Braunmühl als Oberarzt im Klinikum in Offenbach am Main unter anderem für die Versorgung der Schwerverbrannten zuständig. Anschließend wechselte er an das Klinikum Wels/Grieskirchen – mit über 1000 Betten das größte Ordensspital Österreichs – und beschäftigte sich dort drei Jahre lang ausgiebig mit der Adipositaschirurgie. Er war Mitglied des dort ansässigen Adipositaszentrums und führte die Haustraffungen an allen Körperregionen nach Gewichtsabnahme durch. Weitere Tätigkeitsschwerpunkte waren die Brustchirurgie, die operative Behandlung von Hauttumoren im Gesicht und am Körperstamm sowie die Behandlung chronischer Wunden aller Art. „Oft ist die  Plastische Chirurgie die einzige Möglichkeit, chronische Wunden endgültig und dauerhaft zur Abheilung bringen. Das gilt für die großen Druckgeschwüre bei wundgelegenen Patienten als auch für offene Beine“, erklärt der neue Chefarzt.

Seine nächste berufliche Station war dann das Marienhospital Oelde – zunächst fünf Jahre als Oberarzt und Chefarztstellvertreter, jetzt als Chefarzt. „Mit Dr. Nikolaus von Braunmühl haben wir einen Chefarzt gewonnen, der nicht nur sehr viel Erfahrungen auf seinem Gebiet mitbringt, sondern durch seine langjährige Tätigkeit als Oberarzt auch unser Haus bereits bestens kennt“, betont Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg.

Die Klinik ist seit 20 Jahren fester Bestandteil im Versorgungsangebot des Marienhospitals – und inzwischen für den gesamten Krankenhausverbund zuständig.  Mit den köperstraffenden Eingriffen ist ein weiterer Schwerpunkt hinzugekommen, der das bestehende operative Behandlungsspektrum ergänzt. Auch die Behandlung chronischer Wunden konnte – unter anderem durch die zunehmende Zuweisung von Patienten aus umliegenden Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen – deutlich ausgebaut werden. Der Schwerpunkt Handchirurgie, insbesondere bei Berufsunfällen, bleibt selbstverständlich erhalten. „Die Klinik genießt durch die bisherige Arbeit von Andreas Geiger auch überregional einen hervorragenden Ruf. Umso mehr freue ich mich auf meine Zeit als Chefarzt und auf die Möglichkeit, das operative Angebot der Klinik zu erweitern“, sagt Dr. Nikolaus von Braunmühl. In den letzten 20 Jahren wurden in der Klinik für Plastische-, Rekonstruktive-, Ästhetische und Handchirurgie insgesamt mehrere zehntausend Patienten erfolgreich behandelt und operiert.

 

Foto: Dr. Nikolaus von Braunmühl (rechts) ist seit Anfang des Jahres neben Andreas Geiger der zweite Chefarzt der Klinik für Plastische-, Ästhetische-, Rekonstruktive- und Handchirurgie am Marienhospital Oelde.

 

Teile diesen Artikel: