Aktuelles

Aktuelle News aus Rheda-Wiedenbrück

Künftig bessere Parkbedingungen am Marienhospital

Oelde (mho). Um Patienten, Besuchern und Mitarbeitern bessere Parkbedingungen bieten zu können, errichtet das Marienhospital ab September 64 zusätzliche Parkplätze auf der Fläche des Krankenhausparks an der Spellerstraße. Kostenpunkt 320.000 Euro. „Parken soll kein Stressfaktor mehr sein“, betont Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg.

 

Derzeit wartet das Hospital noch auf die endgültige Baugenehmigung. Anschließend, voraussichtlich am 11. September, soll mit dem Bau begonnen werden. Die Arbeit übernimmt die Firma P. Rüter Garten- und Landschaftsbau GmbH aus Oelde-Lette. Die Fertigstellung ist für November geplant – passend vor dem Winter. Dann werden die Zeiten vorbei sein, an denen insbesondere auswärtige Besucher die unzureichenden Möglichkeiten zur Parkplatznutzung in Krankenhausnähe kritisieren.

 

Im Zuge der Neuerrichtung sollen die Parkplatzkapazitäten auch neu geordnet werden: Mitarbeiter sollen vorrangig den bestehenden Parkplatz an der Ecke Spellerstraße/Geiststraße nutzen. Der Neubau ist für Patienten und Besucher vorgesehen – Komfort und Serviceorientierung sind die Stichworte. „Die Besucher werden unser Haus zügig und ohne großen Suchaufwand erreichen. Die Menschen haben so viel anderes im Kopf, da sollen sie sich nicht auch noch mit der Parkplatzsuche beschäftigen müssen“, begründet der Geschäftsführer. Die Einfahrt wird an der Spellerstraße gegenüber dem ambulanten OP-Zentrum liegen – und somit in direkter Nähe zum Gebäude. Zwischen Parkplatz und Hospital entsteht eine Freifläche mit Sitzbänken für Patienten und Besucher. Außerdem: „Die neuen Parkplätze sind mit einer Breite von 2,60 Metern sehr großzügig angelegt – ein Wunsch vor allem von älteren Leuten“, erklärt der Technische Leiter Bernd Kerkhoff. Ein Teil der Grünflächen sowie der Fußweg entlang des Hospitals Richtung Geiststraße bleiben erhalten.

 

Um die Baumaßnahme mit einem moderaten Preis zu refinanzieren, werden alle Stellplätze ab Eröffnung des Neubaus bewirtschaftet. 0,50 Euro kostet dann die Stunde, der Tageshöchstsatz beträgt 4 Euro. Bei den Einfahrten werden Schranken errichtet, an denen die Autofahrer ein Parkticket ziehen können. Bezahlt wird an einem Kassenautomaten.

 

Bild 1: So soll der neue Parkplatz am Marienhospital aussehen. Hier entstehen 64 neue, großzügig angelegte Stellplätze in direkter Krankenhausnähe.

Bild 2: Geschäftsführer Dr. Stephan Pantenburg (von rechts), der Technische Leiter Bernd Kerkhoff und der Kaufmännische Leiter Heinz Wesseler stellen die Neubaupläne vor.

 

Teile diesen Artikel: