Aktuelles

Hallenfußball in Oelde

Am letzten Wochenende fand in der Oelder Dreifachturnhalle die 45. Auflage des Diekemper-Cups statt. Hochkarätige A-Jugendmannschaften wie die Westfalenligisten SC Verl (Vorjahressieger) und RW Hamm, der SV Rödinghausen, FC Gievenbeck und etliche andere Teams reisten zum sportlichen Kräftemessen in die Axtbachstadt.
Im Finale hatte der SV Rödinghausen deutlich die Nase vorn und verwies den Gegner SpVgg Hamm mit 5:2 Toren deutlich in die Schranken. Die Rödinghausener stellten mit Tobias Guthardt auch den Torschützenkönig des Turniers, während Koray Kocaman zum besten Spieler und Christos Tarambuskas von den Trainern zum besten Torhüter gewählt wurden – beide stammen aus der Mannschaft von RV Ahlen, die dem Team aus Rödinghausen im Halbfinale mit 1:3 unterlag. Gastgeber Oelde schlug sich tapfer gegen die turmhohe Konkurrenz, konnte am Ende jedoch gegen die übermächtigen Gegner nur wenig ausrichten und beendete die Vorrunde mit 2:20 Toren.
Die teilnehmenden Mannschaften lobten die gewohnt gute Organisation und den reibungslosen Ablauf des Turnieres, auch das Unterhaltungsprogramm zwischen Haupt- und Finalrunde kam gut an: Cheerleaderinnen und Oelder Radballer unterhielten das Publikum mit Showeinlagen auf dem Einrad.
Abschied nehmen hieß es an diesem Wochenende für Stefan Siebert. Der langjährige Turnierorganisator reichte den Stab an Michael Twittmann, Vorsitzender der SVO, weiter.

Teile diesen Artikel: