Aktuelles

Ärzte informieren über Arthrose

Arthrose ist die häufigste aller Gelenkerkrankungen. Der Knorpel ist abgenutzt, das Gelenk entzündet sich, schwillt an und schmerzt. Über den Gelenkverschleiß referieren Matthias Broermann, Leitender Oberarzt Unfallchirurgie im Marienhospital Oelde, und Dr. Hans-Georg Pape, niedergelassener Orthopäde, im Gesundheitsforum am Donnerstag, 29. März.

Die Spezialisten erklären, wie Arthrose entsteht und wie der Krankheit vorgebeugt werden kann. Zudem informieren sie, wie die Erkrankung optimal – konservativ und operativ – behandelt wird. Bringen konservative Maßnahmen wie Krankengymnastik, Training und Medikamente keine Besserung, kann eine Operation helfen: Gelenkspiegelung und -spülung, Knorpelaufbauoperationen oder Gelenkersatz kommen dann infrage. Wann welche Operation sinnvoll ist, erklären die Ärzte im Gesundheitsforum.

Die Vorträge beginnen am Donnerstag, 29. März, um 18.30 Uhr in der Cafeteria (Untergeschoss) des Marienhospitals Oelde, Spellerstraße 16. Im Anschluss beantworten die Referenten gerne individuelle Fragen der Besucher. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. 

Foto: Matthias Broermann, Leitender Arzt der Unfallchirurgie im Marienhospital Oelde, informiert über Arthrose.

Teile diesen Artikel: