Aktuelles

Was sich für Verbraucher 2019 ändert

Was sich für Verbraucher 2019 ändert

Ob auf dem Immobilienmarkt, Arbeitsmarkt, in Bildungseinrichtungen oder beim Banking – die Bundesbürger können sich 2019 auf einige Neuerungen einstellen. Ein Überblick.

Verbraucherzentrale NRW hat die wichtigsten Änderungen im Überblick

Das ändert sich 2019 bei Einkommen und Abgaben
 Mehr Rente, Mütterrente auch für Väter, neue Beitragsbemessungsgrenzen, teurere Pflegeversicherung, mehr Kindergeld: Das sind die wichtigsten Änderungen bei Einkommen und Abgaben im neuen Jahr.

Das ändert sich 2019 bei Arbeit und Steuern
Mehr Zeit für die Steuererklärung, neuer Mindestlohn, Recht auf befristete Teilzeit, Job-Tickets werden steuerfrei: Diese und weitere sind die wichtigsten Änderungen bei Arbeit und Steuern im neuen Jahr.

Das ändert sich 2019 bei Geld, Versicherungen und Telekommunikation
Mehr Klarheit für Kunden von Versicherungen, neue Geldscheine, das Aus für TAN-Listen auf Papier, ein Preisdeckel für Auslandsgespräche: Das sind die wichtigsten Änderungen 2019 bei Geld, Versicherungen und Telekommunikation.

Das ändert sich 2019 bei Pflege, Gesundheit und Wohnen
Mehr Pflegepersonal, bessere Leistungen für pflegende Angehörige, Ablösung der bisherigen Pflegenoten für Heime: Das ändert sich 2019 bei Pflege, Gesundheit und Wohnen.

Das ändert sich 2019 bei Umwelt, Auto und Energie 
Diesel-Fahrverbote treten in Kraft, Elektro-Autos müssen Geräusche machen, alte Energieausweise werden ungültig, Pfand wird auch auf Saftschorlen und Vanillemilch erhoben: Das und mehr ändert sich 2019 bei Umwelt, Auto und Energie.

Teile diesen Artikel: