Aktuelles

Es wird "Hell" bei Potts

Es wird

Oelde. Es ist erfrischend und bezaubert mit einem feinmalzig, blumigen Geschmack. Ein münsterländer Original eben. Heute stellte die Pott´s Brauerei Oelde ein neues Bier vor. In der kommenden Woche wird die Spezialität „Pott´s Landbier hell“ offziell in den Markt eingeführt. 900 geladene Gäste aus dem Münsterland und dem Ruhrgebiet durften heute schon das Bier – zunächst in einer Blindverkostung – testen. Zu „Conquest of Paradise“, dem Einmarschlied von Henry Maske“, wurden dann beim „Gemeinschaftsplopp“ hunderte Flaschen des spritzigen Gerstensaft-Getränks geöffnet.

 „Wir Oelder“ war vor Ort und sprach mit dem Geschäftsführer der Brauerei, Jörg Pott. Demnach ist das Bier jüngster Spross aus dem neuen Kreativatelier, dass im Zuge des neuen Anbaus der Brauerei entwickelt wurde. Nach Art eines „Bayrisch Hell“ wurde hier eine helle Variante des beliebten bernsteinfarbenen „Pott`s Landbier“ gebraut, dass durch seinen weichen, milden Charakter und einen blumigen Geruch und Geschmack überzeugen kann. Verwendet wurde dabei unter anderem die Hopfensorte „Hallertauer Mittelfrüh“, ein hochfeiner Aromahopfen, der auch als grünes Gold der Hallertau bekannt ist. Dass das Bier ausgerechnet heute vorgestellt wurde, ist übrigens kein Zufall. Denn die Brauerei im Herzen des Münsterlandes feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Vor 250 Jahren nämlich begann die Geschichte von Pott´s mit der Auflösung des Jesuitenordens im Jahr 1769. Heute wird das 60 Mitarbeiter zählende Unternehmen in siebter Generation von Jörg Pott geführt. Zeitgleich mit der Auftaktveranstaltung zum Jubiläumsjahr am heutigen Samstag, feiert übrigens Peter Wollny ebenfalls ein Jubiläum – Wollny ist seit 25 Jahren für die Brauerei im Bereich der Logistik tätig. Mit einem bunten Programm für die ganze Familie feiert die Pott´s Brauerei dann am 13. Juli ihr 250-jähriges Bestehen auf dem Brauereigelände mit vielen spannenden Attraktionen und Unterhaltung. Dabei kann ebenfalls die Pott´s Erlebnisbrauerei eigenständig besichtigt werden.Für das leibliche Wohl sorgt das Pott’s Brau & Backhaus mit weiteren Partnern. Der Eintritt ist frei.

Bild: Peter Wollny (l.) ist seit 25 Mitarbeiter der vor 250 Jahren gegründeten Brauerei um den heutigen Geschäftsführer Jörg Pott (r.).

Teile diesen Artikel: